Meilenstein: 25.000 Tweets – Ein Rückblick auf die Anfänge

Dieser Blogpost wird für all diejenigen, die nichts mit Twitter zu tun haben, eher uninteressant sein. Lies doch gerne einfach einen anderen Post: KLICK. Alle anderen können sich gerne von diesem kleinen Rückblick auf die letzten fünfeinhalb Jahre oder, anders gesagt, auf über 25.000 Kurznachrichten berieseln lassen.

 

Den Twitter-Account habe ich damals im Februar 2014 erstellt, um mit verschiedensten YouTubern in Kontakt treten zu können. Mein damals 14-jähriges Ich fand das ziemlich cool!

Der erste von mir benutzte Nutzername war „Maartiii99„, da ich nun mal irgendwie heißen musste, meinen echten Namen nicht angeben wollte und nun mal im Jahr 1999 geboren wurde. Seit einigen Jahren schon bin ich unter „TheMaart“ auffindbar und mein alter Name ist von einer an den One Direction Sänger „Harry Styles“ gerichteten Fanpage belegt, die seit 2015 nicht mehr aktiv ist.

Nachdem ich mich also angemeldet und mir einen Namen gegeben hatte, folgte auch schon mein erster, richtiger Tweet (abgesehen von ersten Gehversuchen in Form von Antworten auf andere Nutzer):

Man beachte die Bildqualität und Achtung, Spoiler: Nein, es waren keine Meteoriten (auch nicht etwas Meteoriten!).

Unspektakulärer, als man denken würde – ich weiß! Aber was gibt es wichtigere Dinge im Leben, als der vermeintliche, durch Kondensstreifen ausgelöste Weltuntergang? Vieles! Zum Beispiel die #TwitterApp:

Immerhin hatte ich es mit den Hashtags schon direkt am Anfang so richtig drauf. „Was wäre denn ein Tweet ohne Hashtag?“, dachte ich mir.

Was mittlerweile auch #ausgestorben ist, sind Favoriten-Sterne an der Stelle von Like-Herzchen, die man als Twitter Nutzer an andere Menschen verteilen konnte. Ebenso das 140 Zeichen-Limit, das nach langer Diskussion auf 280 Zeichen angehoben wurde. Was ich schon alles miterleben musste.. 😅😉

 

Ich hatte mal eine Zeit, in der ich monatlich mehrere hundert Tweets gepostet habe. Über was man so viel schreiben kann, ist mir tatsächlich mittlerweile auch ein Rätsel. Zumindest hatte ich mir damals vorgenommen bei 100.000 geschriebenen Tweets Twitter für immer zu verlassen, was mittlerweile glücklicherweise wohl noch dauern wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

Über mich

Maarten Hoffmeyer

Ich bin 19 Jahre alt, gehe in die 12. Klasse eines Gymnasiums und komme aus Osnabrück. Auf meinem Blog schreibe ich vor allem Posts über meine Reisen und was ich auf ihnen erlebt habe. Es finden sich allerdings auch Musik-Tipps, Rezepte und Einträge in denen ich einfach über Dinge schreibe, die mich interessieren. Über Kommentare freue ich mich immer sehr! :)

Zitat

»Jeder Tag könnte dein letzter sein – und wenn du irgendjemanden magst, sag es am besten gleich!«

– Cro

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 177 anderen Abonnenten an